Vom Pal olithikum zur Postmoderne Die Genese unseres Epochen Systems

Vom Pal  olithikum zur Postmoderne     Die Genese unseres Epochen Systems Author Andreas Kamp
ISBN-10 9789027267993
Release 2015-10-15
Pages 326
Download Link Click Here

Mit dem vorliegenden Buch setzen wir unsere Studie zur Genese der heutigen Epochen-Systematik fort. Aufgrund der ebenso vielfältigen wie profunden Transformationen, die während des 18. und 19. Jahrhunderts stattfanden, konzentriert es sich, die Analyse der jüngeren Entwicklungen für den dritten Band reservierend, ganz auf diesen Zeitraum. Unter Fokussierung auf die führenden europäischen Volkssprachen (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch) thematisieren wir jeweils zum einen die für die Anfänge bzw. Ausgestaltungen des konzeptionellen Wandels relevanten Literaten, zum anderen seine durch die ungemein reichhaltige Lexikographie dokumentierte Verbreitung. Detailliert berücksichtigt wird hierbei auch die signifikante, schon recht früh einsetzende Globalisierungstendenz, die sich in der kräftigen Resonanz des ursprünglich rein europäischen Konzepts in der autochthonen literarischen wie lexikographischen Produktion des anglo-, hispano- und lusophonen Amerika manifestierte. Der Adressatenkreis des Buches umfaßt Lehrende und Studierende der Geschichtswissenschaft im allgemeinen, der Historie zahlreicher weiterer Disziplinen wie etwa Geschichte der Philosophie, der Künste, des Rechts oder der Geologie, ferner der klassischen Philologie und ihrer modernen Pendants wie Anglistik, Romanistik oder Germanistik sowie, nicht zuletzt, der Lexikographie. --- The volume at hand is a continuation of our studies on the genesis of today’s system of epochs. Owing to the equally profound and multifarious transformations taking place in the eighteenth and nineteenth centuries, it focuses exclusively on this period, with an analysis of the most recent developments to follow in a third volume. In concentrating on the preeminent European vernaculars (English, French, German, Italian, Spanish, Portuguese), we will lay special emphasis, for one, on the authors who were most influential concerning the beginnings and specific contents of conceptual changes. On the other hand, we will focus on the exceptional abundance of lexicographical sources to show how and when these transformations spread. Furthermore, the significant tendency to globalization, which can already be seen fairly early on, is given ample recognition in this context. Indeed, the autochthonous literary and lexicographical productions of Anglophone, Hispanophone and Lusophone America are manifestations of the vivid reverberations of a concept that was originally purely European. This publication addresses teachers and students of historical scholarship in general as well as of the subject-specific history of various disciplines such as history of philosophy, law or geology, art history, classical philology and their modern counterparts such as English, Romance or German Studies, and, last but not least, the history of lexicography.



Norn im keltischen Kontext

Norn im keltischen Kontext Author Christer Lindqvist
ISBN-10 9789027268327
Release 2015-08-15
Pages 261
Download Link Click Here

Auch die Britischen Inseln waren von der wikingerzeitlichen Expansion ab dem 8. Jh. betroffen. Nördlich und westlich des dänischen Danelag in England entstanden norwegische Siedlungen auf den Shetland- und Orkneyinseln, in Nordschottland, auf den Hebriden, an der schottischen und nordenglischen Westküste, um die Irische See herum und südwärts. Waren die Nordleute anfangs als Plünderer und Eroberer unterwegs, wirkten sie bald auch als Händler und Stadt- und Staatengründer. Der daraus resultierende keltisch-westnordische Sprachkontakt hielt ein halbes Jahrtausend an und hinterließ Spuren im Norn, der frühneuzeitlichen nordischen Sprache, die bis ins 18. Jh. auf den Shetland- und Orkneyinseln und in Caithness gesprochen wurde. So finden sich Keltizismen sowohl in den wenigen Aufzeichnungen des Norn als auch im nordischen Substrat der schottischen Gegenwartsmundarten, die das Norn ablösten. The British Isles were among the geographical areas affected by the Viking expansion from the 8th century onwards. North and west of the Danish Danelaw, Norwegian settlements were established on Shetland and Orkney, in Northern Scotland, on the Hebrides, along the west coast of Scotland and Northern England, around the Irish Sea and even further south. Raiders and conquerors at the outset, the Norsemen soon became traders and founded towns and states. The resulting language contact between Celtic and Old West Norse lasted half a millennium and left its mark on Norn, an early modern Nordic language spoken on Shetland, Orkney and in Caithness until the 18th century. Thus, Celticisms can be found both in the few written records of Norn and in the Nordic substratum of those varieties of Modern Scots that came to supplant Norn.



ber den Totalitarismus

  ber den Totalitarismus Author Hannah Arendt
ISBN-10 3931648176
Release 1998
Pages 72
Download Link Click Here

ber den Totalitarismus has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from ber den Totalitarismus also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full ber den Totalitarismus book for free.



Cal

Cal Author Bernard MacLaverty
ISBN-10 3257213875
Release 1986
Pages 240
Download Link Click Here

Cal has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Cal also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Cal book for free.