Carl Schmitt Der Begriff des Politischen

Carl Schmitt   Der Begriff des Politischen Author Patrick Ehlers
ISBN-10 9783638334525
Release 2004-12-29
Pages 18
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universität Potsdam, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Kein Staatsrechtswissenschaftler im Deutschland des 20. Jahrhunderts hat mehr Kritik auf sich gezogen als Carl Schmitt; kaum einer hat mehr Fragen, bezogen auf Person und Werk, ausgelöst. Er war unzweifelhaft ein Konservativer, aber war er Nationalist ? Er war unzweifelhaft ein Rechtspositivist, aber war er auch Wegbereiter einer nationalsozialistischen Rechtsphilosophie ? Er war zuspitzend und provozierend in seinen Thesen, aber war er abgehobener Theoretiker ? Er beschrieb ausführlich die Bedeutung einer Freund-Feind- Theorie, aber war er ein Bellizist, ein „Brandstifter“? Und schließlich, was hat bis heute von seinem wissenschaftlichen Werk Bestand ? Im Spiegel der damaligen Zeit mag die Einschätzung Carl von Ossietzkys über Personen wie Carl Schmitt stehen. Er schrieb über einen Vortrag Schmitts im November 1928 in der „Weltbühne“: „So wie gewisse Naturvölker Schwachsinnigen göttliche Ehren entgegenbringen, so verehren die Deutschen den politischen Schwachsinn und holen sich von dort ihre Führer“1 . An dem „...einflussreichen, mit der Demokratie geschickt jonglierenden Carl Schmitt...“2 scheiden sich bis heute die Geister und ablehnend steht man bis heute insbesondere seiner Arbeit zum „Begriff des Politischen“ gegenüber. „Von allen Schriften hat ‚Der Begriff des Politischen’ (...) die größte Resonanz gefunden (...). An keiner and eren Schrift haben sich der Scharfsinn und auc h die Médisance der Interpreten stärker entzündet, mit einem Wort: Carl Schmitt ist durch den ‚Begriff des Politischen’ berühmter und berüchtigter gewo rden als durch sein ganzes übriges Werk.“3 Die wesentlichen Eckpunkte seiner Arbeit sind die Definition der Rolle des Staates und die sogenannte „Freund-Feind-Theorie“ mit einer Beschreibung der Funktion des Krieges. „Hauptsächlich handelt es sich dabei um das Verhältnis und die gegenseitige Stellung der Begriffe Staatlich und Politisch auf der einen, Krie g und Feind auf der anderen Seite, um ihren Informationsgehalt für dieses Begriffsfeld zu erkennen.“4 1 zit. bei Paul Noack, Carl Schmitt – Eine Biographie, a.a.O., S. 114 2 Kurt Sontheimer, „Was ist demokratisches Denken?“, Rezension zu Gusy (Hrsg.), Demokratisches Denken in der Weimarer Republik, FAZ v. 10.04.01 3 Paul Noack, a.a.O., S. 114



Die Kritik von Leo Strauss an Carl Schmitts Der Begriff des Politischen

Die Kritik von Leo Strauss an Carl Schmitts  Der Begriff des Politischen Author Manuel Dethloff
ISBN-10 9783640110445
Release 2008-07-23
Pages 21
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 2,3, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Carl Schmitt und die westliche Demokratie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit wird sich mit der Kritik von Leo Strauss an Carl Schmitts Begriff des Politischen auseinandersetzen. Dazu werden zunächst in Kapitel 1 und 2 Carl Schmitt und Leo Strauss kurz aber umfassend biographisch betrachtet. In Kapitel 3 werden mit der Auseinandersetzung mit Carl Schmitts Der Begriff des Politischen die Grundlagen für die Analyse gelegt. Im anschließenden Abschnitt (Kapitel 4) werden die wichtigsten Kritikpunkte Leo Strauss’ herausgegriffen und in Beziehung zur Schrift des Kritisierten gesetzt. Für die Analyse werden folgende Fassungen der beiden grundlegenden Texte verwendet: Schmitt, Carl 1963: Der Begriff des Politischen. Text von 1932 mit einem Vorwort und drei Corrollarien. 6.Auflage, 4.Nachdruck der Ausgabe von 1963. Berlin 1996 sowie Strauss, Leo 1932: Anmerkungen zu Carl Schmitt, Der Begriff des Politischen. In: Meier 1988, S.99-125.



Eine Rezension zu Der Begriff des Politischen von Carl Schmitt

Eine Rezension zu    Der Begriff des Politischen    von Carl Schmitt Author Guido Maiwald
ISBN-10 9783656369806
Release 2013-02-08
Pages 13
Download Link Click Here

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Publikation „Der Begriff des Politischen“ von Carl Schmitt ist noch heute Teil einer äußerst kontrovers geführten Diskussion im Kreise von Politik- und Rechtswissenschaftlern. Um die Arbeit sowohl in ihrem gesellschaftlichen als auch zeitgenössischem politischen Umfeld analysieren zu können, ist es unabdingbar, die Fixpunkte des Lebens des Verfassers unter Einbeziehung seiner weiteren Publikationen darzustellen. Nur so lassen sich sowohl der weitere Kontext seiner staatsrechtlichen Vorstellungen und seine eigene Verwendung der Begriffe „Politik“, „Staat“ oder „Demokratie“ erläutern. So soll im ersten Teil dieser Rezension das Leben und Werk Carl Schmitts in einem möglichst kurzen und ‚destillierten’ Abriss dargestellt werden. Im Hauptteil, der eigentlichen Rezension des Textes, werden dann die einzelnen Termini und ihr ideeller Kontext analysiert.



Carl Schmitt Der Begriff des Politischen

Carl Schmitt  Der Begriff des Politischen Author Reinhard Mehring
ISBN-10 9783050080352
Release 2003-01-01
Pages 252
Download Link Click Here

Wenige Autoren wurden in den letzten Jahren so intensiv und extensiv diskutiert wie Carl Schmitt. Man rekonstruierte das Werk detailliert in seinen Brüchen und Kontinuitäten und ordnete es in den historischen Kontext der Zeit ein. Schmitt wurde als Akteur entdeckt. Der vorliegende kooperative Kommentar will zur theoretischen Auseinandersetzung zurückführen, indem er dessen Schlüsselschrift "Der Begriff des Politischen" in ihrer internen Kohärenz und Systematik prüft und ihre Reichweite auslotet.



Der Begriff des Politischen Carl Schmitts Liberalismuskritik

Der Begriff des Politischen  Carl Schmitts Liberalismuskritik Author Alexander Becker
ISBN-10 9783640997084
Release 2011
Pages 28
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Asthetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 2,0, Philipps-Universitat Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Carl Schmitt gilt als einer der wichtigsten deutschen Staatsrechtler und politischer Philosophen des 20. Jahrhunderts. Aber er ist mindestens genauso umstritten, da er mit seinen Theorien nicht nur den geistigen Boden fur den Nationalsozialismus scha te, sondern auch aktiv als preussischer Staatsrat sowie Leiter der Gruppe der Universitatslehrer im NS-Juristenbund in Nazi-Deutschland mitwirkte. Er legitimierte die Fuhrung der NSDAP, in dem er das Ermachtigungsgesetz auf eine staatsrechtliche Grundlage stellte. Im August 1934 vero entlichte er in der DJZ (deutsche Juristenzeitung) einen Artikel, in dem er die Machtergreifung und den Machtanspruch Adolf Hitlers im Zuge der Rohm-A are mit den Worten "Der Fuhrer schutzt das Recht vor dem schlimmsten Missbrauch, wenn er im Augenblick der Gefahr kraft seines Fuhrertums als oberster Gerichtsherr unmittelbar Recht scha t."(Der Fuhrer schutzt das Recht, DJZ vom 1. August 1934) stutzte. Die Nurnberger Rassegesetze wurden 1935 von Schmitt als "Verfassung der Freiheit" bezeichnet. Er bekannte sich ausdrucklich als nationalsozialistischer Antisemit und verlangte, das judische Autoren und Literatur nicht mehr gelesen wurden oder als solche gesondert gekennzeichnet werden mussten. Nach Attacken durch die SS, die ihm Opportunismus vorwarf, verlor Schmitt samtliche Amter, blieb aber Professor in Berlin und preussischer Staatsrat bis zum Ende des Krieges 1945. In den Nurnberger Prozessen sollte Schmitt eigentlich zur Verantwortung gezogen werden, es waren jedoch keinerlei juristische Vergehen Schmitts zu erkennen. Er war weder an der Planung und Durchfuhrung von Angri skriegen beteiligt, noch beging er aktiv Verbrechen an der Menschlichkeit. Schmitt distanzierte sich nie von seinem Wirken im Nationalsozialismus und war nach 1945 vom politischen Diskur"



ber Carl Schmitt Der Begriff des Politischen

  ber  Carl Schmitt   Der Begriff des Politischen Author Daniel Kruschinski
ISBN-10 9783640899364
Release 2011
Pages 20
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universitat der Bundeswehr Munchen, Neubiberg (Professur fur politische Theorie), Veranstaltung: Das Politische neu definieren: Der konservative Revolutionar Carl Schmitt, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Bei dem Versuch sich der Person Carl Schmitts zu nahern bleibt man zwangslaufig an einer kontrovers gefuhrten Debatte hangen. Zum einen besteht der Wert seiner zahlreichen Schriften und theoretischen Ansatze. Andererseits kann man sich nicht dem Wirken Carl Schmitts zu Zeiten der Weimarer Republik und vor allem der Zusammenarbeit mit dem Regime der Nationalsozialisten entziehen. Die Person Schmitts bleibt streitbar, zumal er sich nach 1945 nicht deutlich genug von seinem Schaffen im Dritten Reich" distanzierte. Vor allem die staatsrechtliche Legitimation des NS Regimes brachte ihm dabei grosse Kritik ein, obwohl ihm nicht der Vorwurf der ideologischen Unterstutzung gemacht werden kann. In seinen Schriften wurde stets seine katholische Grundhaltung deutlich. Er vertrat eine autoritare Staatstheorie und rechtfertigte dabei totalitare Herrschaftsstrukturen(1). Im Blickpunkt dieser Arbeit soll Der Begriff des Politischen" stehen. Der viel diskutierte Text beschreibt die Abwendung vom Politikmonopol des Staates"(2) und besticht durch seine klaren, pragnanten Thesen. Kritisiert wurde dabei die primare Ausrichtung auf den Feindbegriff jedoch geht es nicht primar darum Feindbilder zu schaffen. Es soll vielmehr der fundamentale Charakter des Politischen verdeutlicht werden. In dieser Arbeit sollen die wesentlichen Aussagen Schmitts nachvollzogen werden. Dabei soll eine Begriffsbestimmung des Politischen" durchgefuhrt sowie die Freund Feind Beziehung untersucht werden. Im zweiten Teil der Arbeit stehen dann die kritischen Aussagen Schmitts zum Pluralismus und Liberalismus im Vordergrund. [...] ______ (1) Politische Theologie"(1922), Die geistesgeschichtlich"



Machiavellis Principe und der Begriff des Politischen

Machiavellis  Principe  und der Begriff des Politischen Author Dolf Sternberger
ISBN-10 UCAL:B3318568
Release 1974
Pages 71
Download Link Click Here

Machiavellis Principe und der Begriff des Politischen has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Machiavellis Principe und der Begriff des Politischen also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Machiavellis Principe und der Begriff des Politischen book for free.



Gandhi und der Begriff des Politischen

Gandhi und der Begriff des Politischen Author Dieter Conrad
ISBN-10 STANFORD:36105122539583
Release 2006
Pages 309
Download Link Click Here

Gandhi und der Begriff des Politischen has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Gandhi und der Begriff des Politischen also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Gandhi und der Begriff des Politischen book for free.



Carl Schmitt Leo Strauss und Der Begriff des Politischen

Carl Schmitt  Leo Strauss und  Der Begriff des Politischen Author Heinrich Meier
ISBN-10 9783476008183
Release 2016-08-13
Pages 192
Download Link Click Here

Heinrich Meiers Dialog unter Abwesenden hat wie kein anderes Buch der letzten Jahrzehnte die internationale Debatte über Carl Schmitt und die Politische Theologie verändert. 1988 erschienen, bestimmte es zum ersten Mal das Zentrum und den Zusammenhang von Schmitts Werk als Politische Theologie. Die 3. Auflage enthält neben dem Epilog von 1988, der sich mit Derridas Politik der Freundschaft auseinandersetzt, ein neues Nachwort.



Zum Begriff des Politischen bei den Griechen

Zum Begriff des Politischen bei den Griechen Author Daniela Hüttinger
ISBN-10 3826026136
Release 2004
Pages 272
Download Link Click Here

Was ist das Politische? In unserer abendländischen Kultur gibt es kein einheitliches Politikverständnis. Ist das Politische Macht? Ist es öffentliches Handeln oder die beste Gesellschaftsordnung? Daniela Hüttinger sucht dort nach einer Antwort, wo die historische Wurzel des Politischen vermutet wird: im Griechenland des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr.. Mit philologischen Hilfsmitteln werden die zeitgenössischen Quellen nach Begriffen für das Politische durchsucht. Die Geschichtsschreibung des Herodot und Thukydides, alle überlieferten Komödien des Aristophanes und die Reden des Demosthenes und Aischines geben Auskunft über das alltägliche Verständnis vom Politischen. Die politische Philosophie des Platon und Aristoteles zeugt von der Entwicklung eines philosophischen Konzepts des Politischen. Dominiert im Polis-Alltag das realistische, machtorientierte Politikverständnis, während die Philosophie normative Vorgaben stellt? Oder bergen alle Quellen dieselben Erfahrungen menschlichen Miteinanders? Das Buch geht aus von der Suche nach dem Politischen und findet mit Platon und Aristoteles das Menschliche. Das Menschliche ist von der Spannung zwischen Norm und Realität geprägt. Es ist politisch...



Die Freund Feind Unterscheidung

Die Freund Feind Unterscheidung Author Petra Dutt
ISBN-10 9783638944236
Release 2008
Pages 28
Download Link Click Here

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Universitat Regensburg, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Carl Schmitt war einer der fuhrenden Staatsrechtler seiner Zeit. Dennoch oder wohl gerade deshalb war er nicht unumstritten. So hatte er in seiner Stellung selbstverstandlich nicht nur Freunde und Unterstutzer. Denn Schmitt nutzte gerne Polemik, um seinen Worten Ausdruck zu verleihen und galt zumindest bei seinen Bewunderern und Schulern als Kunstler der Begriffschopfung bis zur Wortzauberei." Seine Kritiker wurden diesen Satz jedoch nicht unbedingt unterschreiben. Auf die stark kontroversen Reaktionen zum Staatsrechtler, Autor und womoglichen Nationalsozialist Carl Schmitt werde ich im vierten Kapitel dieser Arbeit Carl Schmitt - Die Freund-Feind-Unterscheidung" noch naher eingehen. Zuvor, im nachsten Abschnitt, ein kurzer Uberblick uber das Leben des Carl Schmitt. Im eigentlichen Hauptteil, dem dritten Kapitel, wende ich mich dann einer von Schmitts Schriften zu: Der Begriff des Politischen von 1932. Mit ihr sollte nach Schmitts Vorwort von 1963, ein Rahmen fur bestimmte rechtswissenschaftliche Fragen abgesteckt werden." Schmitt selbst sah sich mit seinem Werk eher als Theoretiker denn als (politischer) Philosoph und hatte fur sich den Anspruch als Jurist an andere Juristen zu schreiben. Dennoch wurden seine Ideen nicht nur von Juristen aufgenommen, sondern auch politische Stromungen aller Couleur machten sie sich zu Eigen. Je nach Situation und Haltung wurden seine Vorstellungen mal in die eine und mal in die andere Richtung interpretiert. Die Widerspruchlichkeit, die ihn und seine Schriften umgibt mochte ich im Folgenden mit dieser Arbeit versuchen exemplarisch aufzuzeigen. Geboren wurde Carl Schmitt am 11. Juli 1888 in Plettenberg (Westfalen). Er wuchs in einem stark katholisch-konservativ gepragten Elternhaus auf und war der erste seiner Familie, der das Gymnasium und die U"



Der Begriff des Politischen bei Carl Schmitt autofilled

Der Begriff des Politischen bei Carl Schmitt  autofilled Author Christian Zacke ~autofilled~
ISBN-10 9783640054169
Release
Pages
Download Link Click Here

Der Begriff des Politischen bei Carl Schmitt autofilled has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Der Begriff des Politischen bei Carl Schmitt autofilled also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Der Begriff des Politischen bei Carl Schmitt autofilled book for free.



Der Begriff des Politischen

Der Begriff des Politischen Author Armin Nassehi
ISBN-10 UOM:39015061857994
Release 2003
Pages 640
Download Link Click Here

Zu behaupten, das Politische gehorte zu den vernachlassigten Themen der Soziologie, ware abenteuerlich. Und mit der derzeitigen Lust an plakativen Komposita im akademischen Leben werden immer neue "Politiken" erfunden: Mikropolitik, Politik der Lebensstile, Geschlechterpolitik, Subpolitik, Korperpolitik, Chronopolitik, Identitatspolitik, Biopolitik, Parapolitik usw.. Dieses wohlfeile neue Interesse an der Politik hat freilich keineswegs zur theoretischen und begrifflichen Konsolidierung einer Soziologie des Politischen beigetragen. Dieser Sonderband "Der Begriff des Politischen" der "Sozialen Welt" versucht, diese Lucke zu schlieaen und die "Arbeit des Begriffs" in Angriff zu nehmen. Ziel des Bandes ist es, eine nachhaltige Debatte uber eine angemessene soziologische Theorie des Politischen zu initiieren. Es kommen namhafte Vertreterinnen und Vertreter verschiedener soziologischer Theorie- und Forschungsperspektiven zu Wort.



Der Begriff des Politischen

Der Begriff des Politischen Author Carl Schmitt
ISBN-10 3428145801
Release 2015-01-14
Pages 119
Download Link Click Here

Der Begriff des Politischen has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Der Begriff des Politischen also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Der Begriff des Politischen book for free.



Das Staatsverst ndnis in Carl Schmitts Begriff des Politischen

Das Staatsverst  ndnis in Carl Schmitts  Begriff des Politischen Author Sebastian Pella
ISBN-10 9783640530748
Release 2010-02-08
Pages 29
Download Link Click Here

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Historisches, , Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Ausarbeitung bietet in Kapitel 1 („Der Begriff des Politischen“ – Inhaltliche Aspekte) eine ausführliche, inhaltlich- kritische Beschäftigung mit der Schrift Schmitts, die sich vorwiegend auf die Primärliteratur (Text von 1932) sowie Reinhard Mehrings (Anm. 2) und Volker Neumanns (Anm. 5) Arbeiten stützt. Auf den im ersten Kapitel herausgearbeiteten, essentiellen Textstellen basieren die Darstellungen in Kapitel 2 (Resümee: Das Staatsverständnis im „Begriff des Politischen“), die hauptsächlich auf Christoph Schönebergers und Henrique Ricardo Ottens Schriften als sekundärliterarischer Hintergrund rekurrieren. Die Unterkapitel in Abschnitt 2 beschäftigen sich mit unterschiedlichen Aspekten von Staatlichkeit im „Begriff des Politischen“ (Krise der Staatlichkeit; Zweideutigkeit in Schmitts Werk; innenpolitische Darlegungen; zum Begriff des Politischen), zeigen aber allesamt erstens die Ambivalenz und Doppeldeutigkeit dieses Werkes auf und führen letztlich zur Fragestellung nach möglichen Erkenntnissen aus den sich vom Staatsbegriff lösenden Ansätzen in Schmitts Schrift, der in den abschließenden Betrachtungen nachgegangen wird.



Derridas Kritik an Carl Schmitts Begriff des Politischen in Politik der Freundschaft

Derridas Kritik an Carl Schmitts Begriff des Politischen in  Politik der Freundschaft Author Hauke Filmer
ISBN-10 9783640129669
Release 2008
Pages 28
Download Link Click Here

Zwischenprufungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,0, Carl von Ossietzky Universitat Oldenburg (Institut fur Politikwissenschaft), Veranstaltung: Politische Theorien III: Jacques Derrida: Politik Der Freundschaft, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Politik der Freundschaft" beinhaltet Auseinandersetzungen mit philosophischen, politischen und literarischen Texten, die sich allesamt mit den Begriffen des Politischen und der Freund- bzw. Feindschaft beschaftigen. Das Werk ist vor allem eine Auseinandersetzung mit den kanonisierten abendlandischen politischen und philosophischen Diskursen uber Freundschaft. Derrida zeigt auf, dass in unserer Tradition die Begriffe Freund und Feind und der Begriff des Politischen letztlich auf einen fragwurdigen Schematismus der Abstammung, d.h. Herkunft, Geschlecht, Art, Blut, Natur und Nation zuruckgreifen. Peter Zeillinger stellt fest, dass nicht Freundschaft als Freundschaft das eigentliche Thema sei, sondern eher ihr Bezug zu verschiedenen Formen der Politik. So ist etwa bei Carl Schmitt das Politische an die Unterscheidung von Freund und Feind gebunden. Derrida versucht diese Bindung zu uberschreiten, und das scheint ein Grund dafur zu sein, weshalb Derrida Schmitt insgesamt drei Kapitel in Politik der Freundschaft" widmet. In dieser Hausarbeit werde ich versuchen, Derridas Schmitt-Lekture anhand ausgewahlter Aspekte zu folgen. Im Zentrum meiner Untersuchung steht vor allem Derridas Auseinandersetzung mit dem Gegensatz von offentlich und privat, der Schmitts Freund-Feind-Unterscheidung abstutzt. Neben der Diskussion um die Trennung vom Offentlichen/Privaten soll auf die damit verbundene Frage des Affekts und der Rolle der Frau in Schmitts Theorie eingegangen werden. Ich werde versuchen, die zentralen Aussagen Derridas in diesem Zusammenhang darzulegen und seine Argumentationsstruktur - soweit das moglich ist - zu erlautern. Derridas Aus"



Der Begriff des Politischen des Bundesverfassungsgerichts

Der Begriff des Politischen des Bundesverfassungsgerichts Author Robert Christian van Ooyen
ISBN-10 3428116356
Release 2005
Pages 254
Download Link Click Here

Der Begriff des Politischen des Bundesverfassungsgerichts has been writing in one form or another for most of life. You can find so many inspiration from Der Begriff des Politischen des Bundesverfassungsgerichts also informative, and entertaining. Click DOWNLOAD or Read Online button to get full Der Begriff des Politischen des Bundesverfassungsgerichts book for free.